Samstag, 21. März 2020

Thich Nhat Hanh: Gesund bleiben in schwieriger Zeit


Beschütze deinen Morgen (und beginne ihn sanft). Übe dich darin, deinen Tag mit ein paar ruhigen Atemzügen und einem Lächeln zu beginnen, sogar bevor du dein Bett verlässt (oder das Smartphone in die Hand nimmst). Gelobe dir selbst, jede Stunde des Tages bewusst und mit Mitgefühl zu leben.

Genieße deinen Tee oder Kaffee, trinke langsam und würdige ihn so, als wäre er die Achse, um die die Welt sich dreht. Folge deinem Atem, entspanne den Körper, schau aus dem Fenster und lausche deinem Herzschlag (das ist nichts weniger als Meditation).

Genieße jede Einzelheit der Zubereitung des Frühstücks. Das Leben besteht aus kleinen Momenten. Du musst nirgendwo hinrennen, es gibt nichts zu erledigen. DIES IST ES! Freue dich, dass deine geliebten Menschen da sind und ihr wunderbarerweise genug zu essen habt.

Wenn du bereit zum Arbeiten bist, arbeite. Befreie dich von Ablenkungen, fokussiere deinen Geist. Aber vergiss nicht, für deinen Körper zu sorgen, während du am Computer sitzt. Stelle dir eine Glocke, damit du dich etwa alle 30 Minuten strecken kannst.


Nimm dir Zeit, achtsam zu gehen. Wunderbar, wenn du das draußen tun und dich mit der Natur verbinden kannst. Wenn du im Haus bleiben musst, ist das auch kein Problem: Du kann langsame Gehmeditation machen, eine kraftvolle Art, Spannungen und Ängste zu lösen.

Mach ein Nickerchen nach dem Mittagessen für 20 Minuten oder praktiziere, wenn du das gelernt hast, den Bodyscan im Liegen. Selbst wenn du nur 10 oder 15 Minuten lang Spannungen löst, kann es dich befreien und erfrischen, bevor du mit der Arbeit fortfährst.

Nähre dich. Nichts kann ohne Nahrung überleben. Furcht, Angst und Verzweiflung können genährt werden durch das, was wir lesen, sehen und hören. Genauso können unser Mitgefühl, unser Vertrauen und die Dankbarkeit genährt werden, indem wir inspirierende Bücher, Musik, Podcasts und Unterhaltungen wählen.


Komm jeden Tag ins Schwitzen. In unseren Praxiszentren machen die Mönche und Nonnen jeden Tag Körperübungen oder treiben Sport. Das ist wichtig, damit deine Energie zirkuliert, du gesund bleibst und Spannungen und Gefühle löst, die in jeder Zelle deines Körpers sitzen.

Suche den Kontakt zu geliebten Menschen. Lass sie wissen, dass du für sie da bist. Frage sie nach ihren tiefsten Hoffnungen und Befürchtungen. Schreibe ihnen einen Liebesbrief. Vergib denen, die Vergebung benötigen. Versäume nicht diese wichtige Gelegenheit, verletzte Beziehungen zu heilen.

(Eine Zusammenstellung von Sr. True Dedication. Übersetzung: Margrit Irgang)

Für alle, die gut Englisch verstehen: In Zusammenarbeit mit der Thich Nhat Hanh Foundation bietet das buddhistische Magazin Lion's Roar ein kostenloses Online-Seminar "In the Footsteps of Thich Nhat Hanh" an mit Mönchen, Nonnen und Laienlehrern des Order of Interbeing. Vom 25. bis 28. März. Anmeldung hier (klick)

Achtet auf Euch, damit Ihr andere schützt. Und habt keine Angst. Seid voller Vertrauen. Wir gehen gemeinsam durch eine außergewöhnliche Zeit und haben jetzt die Möglichkeit, das Beste in uns zu zeigen.  

Beziehung

Du bist ich, und ich bin du.

Ist es nicht offensichtlich, dass wir miteinander verbunden sind?

Du pflegst die Blume in dir, damit ich schön bin.

Ich verwandle den Unrat in mir, damit du nicht leiden musst.

Ich unterstütze dich, du unterstützt mich.

Ich bin auf der Welt, um dir Frieden geben.

Du bist auf der Welt, um mir Freude zu bringen.

Thich Nhat Hanh


Kommentare:

  1. Hoffentlich werden Sie noch sehr lange diesen Blog schreiben. Ich warte schon jede Woche darauf: Seelenbalsam! Ganz herzlichen Dank, es tut so gut.
    Bleiben Sie gesund! Und danke für die Inspiration vom Online-Seminar. Genau das Richtige in dieser Zeit.
    Alles Liebe G. Potz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange ich gesund bleibe, geht es hier weiter ... Liebe Grüße

      Löschen
  2. Lieben Dank für diesen schönen, achtsamen, roten Tagesleitfaden...stecke noch etwas in der Situation fest und es viel, viel zu tun, aber ich habe gerade darum Deine Ideen und Erinnerungen an die Praxis in den Tag mitgenommen. Ich werde mich noch melden. Alles Liebe, Taija

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Margrit Irgang,

    vielen Dank für Ihren in hilfreichen, inspirierenden und mutmachenden Blog in diesen Tagen.


    Jo Hanna

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie meine Datenschutzerklärung (aufrufbar am Ende dieser Seite) sowie die Datenschutzerklärung von Google unter https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen und akzeptiert haben. Sie können Nachfolgekommentare gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch Setzen des Häkchens rechts unter dem Kommentarfeld abonnieren. Google informiert Sie dann mit dem Hinweis auf Ihre Widerrufsmöglichkeiten durch eine Mail an die Adresse, die Sie angegeben haben. Wenn Sie das Häkchen entfernen, wird das Abonnement gelöscht und Ihnen eine entsprechende Nachricht übersandt. Sie können Ihren eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch mich entfernen lassen.