Freitag, 20. Dezember 2013

O Tannenbaum


Vor langer Zeit hast du dich geopfert, um Papier entstehen zu lassen, aus dem ein Buch geworden ist. Jetzt hat sich das Buch zurückverwandelt in einen Baum.

Bevor ich nun empörte E-Mails bekomme wegen meines brutalen Umgangs mit Büchern, hier mein Gedanke dazu: Das Buch ist nur die Erscheinungsform des Geistes, der den Autor und die Autorin beseelt. Und der Baum ist nur die Erscheinungsform des Geistes ...  ?

Vielleicht hat die Frage was mit Weihnachten zu tun.

Die Anleitung zum Falten des Buchbaumes finden Sie hier. Ein guter Rat zum Schluss: Nehmen Sie für Ihren Baum kein Buch von mir. Meine Bücher sind dafür nicht dick genug.

Kommentare:

  1. Sehr schöne Idee und sicher öfter verwendbar als ein herkömmlicher Weihnachtsbaum. Ich denke mir, dass ich für die Herstellung weit vor dem ersten Advent anfangen müsste. Leider lässt sich der Link mit der Anleitung nicht öffnen.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Der Link funktioniert wieder! Ich habe für den Baum einen Abend gebraucht.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den wunderbaren Tipp !!! Dieser Buchbaum ist besonders hübsch durch die kleine Zeichnung :) Fröhliche Bücherschreiben und -lesen zum Weihnachtsfest!!

    AntwortenLöschen