Freitag, 13. Januar 2023

Wunderbare Unvollkommenheit


Als ich in den Intersein-Orden eintrat, gab Thay mir den Namen "True Lotus of Virtue". "Virtue", habe ich mir sagen lassen, steht hier nicht für das, was wir Tugend nennen, sondern für "Erleuchtung". Das kommentiere ich jetzt mal nicht. Im Shop in Plum Village erstand ich danach diese Kalligrafie von ihm. 

Ich habe gelegentlich den Hang zur Perfektion; dann werde ich ungeduldig, weil jemand mein doch klar formuliertes Anliegen nach mehreren Rückfragen immer noch nicht kapiert oder die Frau in der Postagentur mit der Kundin vor mir nicht ein wenig plaudert, sondern ihre halbe Lebensgeschichte ausbreitet. Kürzlich stand ich an der Supermarktkasse und klaubte mein Kleingeld aus dem Beutel, weil das mal dringend wegmusste. Erst fiel mir eine Euromünze hinunter, dann fand ich das notwendige Centstück nicht. Die Frauen in der Schlange hinter mir begannen zu stöhnen. 

Das sind die Momente, in denen ich meine kleine Kalligrafie brauche.

 


Seit Jahren hat mein Nicht-Fasnet-Faschings-Karneval-Retreat im Waldhof Tradition. Es findet wieder statt:

17. - 19. Februar 2023, Waldhof Freiburg

"Wunderbare Unvollkommenheit" 

Auch wir feiern an diesem Wochenende, aber anderes: die Stille, die Gemeinschaft und - mit Humor - vor allem uns selbst mit allem "Schlamm", in dem wir wurzeln müssen, um blühen zu können. 

Ich freue mich über jede und jeden, die/der mitfeiern will. Hier (klick) kann man sich anmelden.

Leider hat mein Feedreader follow den Link zu meinem Beitrag "Der Alltag als Meditationsraum" in der Ursache\Wirkung versemmelt. Auf dem Blog-Beitrag funktioniert er zwar, aber hier noch mal (klick).

 

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie meine Datenschutzerklärung (aufrufbar am Ende dieser Seite) sowie die Datenschutzerklärung von Google unter https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen und akzeptiert haben. Sie können Nachfolgekommentare gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch Setzen des Häkchens rechts unter dem Kommentarfeld abonnieren. Google informiert Sie dann mit dem Hinweis auf Ihre Widerrufsmöglichkeiten durch eine Mail an die Adresse, die Sie angegeben haben. Wenn Sie das Häkchen entfernen, wird das Abonnement gelöscht und Ihnen eine entsprechende Nachricht übersandt. Sie können Ihren eigenen Kommentar jederzeit selber wieder löschen oder durch mich entfernen lassen.