Freitag, 21. März 2014

Der Weg verläuft nicht geradlinig

Quelle: Wikipedia

"Unsere Herzen werden auf verschlungenen, geheimnisvollen Wegen weise. Man mag sich wünschen, dass Erleuchtung planbar sei, aber das Herz bahnt sich unvorhergesehen seinen Weg. Freiheit lässt sich nicht planen und befehlen. Für den reifen Geist besteht sie im Weg selbst. Er gleicht einem Labyrinth, einem Kreislauf, dem Sichöffnen einer Blüte oder einer sich verjüngenden Spirale, einem Tanz um die innerste Mitte. Die Zyklen wechseln laufend - Hochs und Tiefs, ein Sichöffnen und ein Sichschließen, ein Erwachen in Liebe und Freiheit, gefolgt von neuen subtilen Verstrickungen. Wir kehren immer wieder an den Anfang zurück, aber jedes Mal mit größerer Erfahrung, einem weiseren Herzen."

Jack Kornfield
0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen